Cur­ri­cu­lum „Projekt­management“

Ganz­heit­li­ches Pro­jekt­ma­nage­ment für erfahrene Pro­jekt­lei­ter/Manager mit stabilen Grund­kennt­nis­sen im Pro­jekt­ma­nage­ment und aktueller Pro­jekt­ver­ant­wor­tung.

Füh­rungs­kräf­te werden in ihren Un­ter­neh­men und Or­ga­ni­sa­tio­nen immer stärker als interne Un­ter­neh­me­rIn­nen, als In­tra­pre­neurs gefordert. Sie über­neh­men dabei Ver­ant­wor­tung für die ziel­ori­en­tier­te Ge­stal­tung und Wei­ter­ent­wick­lung ihrer Füh­rungs­land­schaft mit den darin han­deln­den Personen.

Um diese An­for­de­rung nach­hal­tig zu ver­wirk­li­chen, brauchen Füh­rungs­kräf­te neben ihren Ma­nage­ment­fä­hig­kei­ten drei Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen:

  • Ver­ant­wor­tung für sich und den eigenen Auf­ga­ben­be­reich zu über­neh­men und dabei den Blick fürs Ganze zu bewahren,
  • un­ter­neh­me­risch und das bedeutet ri­si­ko­sen­si­bel zu denken und zu handeln
  • und die Fähigkeit, Ar­beits­be­zie­hun­gen so zu gestalten, dass Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on und Selbst­ver­ant­wor­tung der Mit­ar­bei­ten­den möglich wird.

Pro­jekt­ar­beit als Kern­kom­pe­tenz in Un­ter­neh­men

Pro­jekt­ar­beit wird zunehmend zur Kern­kom­pe­tenz in den Un­ter­neh­men. Die wich­tigs­ten Ent­wick­lungs-​ und Ver­än­de­rungs­vor­ha­ben werden heute in Projekten be­ar­bei­tet und nicht in der Re­gel­or­ga­ni­sa­ti­on.

Pro­jekt­ma­nage­ment ist dann er­folg­reich, wenn es jenseits der gesetzten Standards die sozialen Dynamiken im Projekt und im Pro­jekt­um­feld aus­rei­chend be­rück­sich­tigt und damit in der Lage ist, der realen Kom­ple­xi­tät Rechnung zu tragen.

Gleich­zei­tig zeigt die Praxis in der Pro­jekt­ar­beit, dass eine Vielzahl von Projekten nicht in dem geplanten Rahmen zu Ende geführt werden, oder gar ganz scheitern. Interessenkonflikte zwischen Projekt und Linie, auftretende Widerstände während der Projektumsetzung oder fehlende Verankerung des Projektes im Umfeld verzögern Projekte erheblich.

Aufbau des Cur­ri­cu­l­ums

Das Cur­ri­cu­lum hat eine Laufzeit von 7-9 Monaten und gliedert sich in einen Ori­en­tie­rungs­tag, vier 2-tägige Werk­stät­ten und drei 1 bis 2-tägige Projekt Re­view­ta­ge. Der Ge­samt­um­fang beträgt 15 Tage für die Teil­neh­mer. Der Ori­en­tie­rungs­tag ist dem in­halt­li­chen Programm vor­ge­schal­tet, um Klärungs und Ori­en­tie­rungs­pro­zes­se vom in­halt­li­chen Arbeiten zu ent­kop­peln.

Die Werk­stät­ten geben Raum für in­halt­li­ches Er­ar­bei­ten von neuen Themen und In­stru­men­ten mit Theo­ri­ein­puts, Übungs­se­quen­zen, Dis­kus­si­on und Reflexion rund um ein ganzheitliches Projektmanagement. Die Projekt Reviews finden in stabilen Gruppen á 6 Teilnehmern gemeinsam mit dem Berater statt und unterstützen den Lern­trans­fer und die Nutzung des Gelernten im eigenen Projekt.

Un­ter­neh­mens­in­di­vi­du­el­le Anpassung

  • Erhebung des konkreten Ent­wick­lungs­be­darfs im Sektor Projekt Ma­nage­ment für Ihr Un­ter­neh­men
  • Ge­mein­sa­me Fest­le­gung der in­halt­li­chen Schwer­punk­te
  • Sorg­fäl­ti­ge Auswahl des Teil­neh­mer­krei­ses
  • Er­ar­bei­tung der in­halt­li­chen Fein­kon­zep­ti­on des Cur­ri­cu­l­ums
  • Rück­kopp­lungs­schlei­fen während der Durch­füh­rung des Cur­ri­cu­l­ums
  • Be­glei­tung bei der Eva­lua­ti­on der Umsetzung
  • Nutzen für Ihr Un­ter­neh­men
  • Her­stel­len von Ver­bind­lich­keit bei der ge­mein­sa­men Nutzung von Pro­jekt­ma­nage­ment Standards
  • Direkter Transfer des Gelernten in die eigenen Projekte
  • In­di­vi­du­el­le Pro­jekt-​Re­views und Un­ter­stüt­zung der teil­neh­men­den Projekte
  • Schaffung von internen Unterstützungsnetzwerken über das Programmende hinaus
  • Ganz­heit­li­ches Arbeiten auf allen für das Projekt re­le­van­ten Ebenen

Möchten Sie mehr über das Cur­ri­cu­lum %22Projekt­management%22 erfahren?

frank­fur­ter gruppe Un­ter­neh­mens­ent­wick­lung

Mar­tin-​Be­haim-​Str. 12,
63263 Neu-​Isen­burg

Fon    +49 6102 – 202366 0
Email: office@frankfurter-gruppe.de

Weiterführende Links